Oops, an error occurred! Code: 20190623055448eea38347

Rückmeldung

Liebe Cordula

Es geht mir sehr gut:) Deine Arbeit ist ein voller Erfolg! Ich schlafe sehr gut mit nicht nennenswerten Ausnahmen. Vielen Dank! Ich hatte damals echt grosse Not & es half sehr schnell & nachhaltig!

Liebe Grüsse

Andrea

Schlaf, Schlafhygiene und Schlafstörungen

Die vielen Funktionen des Schlafes

Im Schlaf verarbeiten wir die Erlebnisse, Gedanken und Gefühle des Tages. Der nächtliche Schlaf ist somit unentbehrlich, um mit dem Alltag und täglichen Belastungen fertig zu werden. Im Schlaf speichern wir Bewältigungsstrategien, auf die der Körper in bestimmten Situationen wie Stress, Konflikten und der Abwehr von Krankheitserregern zurückgreift. Auch die Produktion einiger Hormone ist vom Schlaf abhängig und natürlich dient der Schlaf des Weiteren unserer Erholung und Regeneration. Sie sehen, warum es aufgrund der vielen Funktionen des Schlafes so wichtig ist, etwas für Ihre Schlafqualität zu tun. 

Häufigkeit von Schlafstörungen*

Statistisch zählen die Schlafstörungen (neben Kopfschmerzen) zu den häufigsten psychosomatischen Beschwerden. Wissenschaftliche Untersuchungen in vielen westlichen Ländern zeigen, dass etwa jeder 3. Erwachsene gelegentlich unter Ein- und/oder Durchschlafstörungen leidet. Chronische Schlafstörungen, durch die man sich in seiner Stimmung und/ oder Leistungsfähigkeit am Tag erheblich beeinträchtigt fühlt, liegen bei jedem 10. Erwachsenen vor.

Weitere Informationen

Eine sehr informative Seite rund um das Thema „Schlaf, Schlafhygiene und Schlafstörungen“ finden Sie hier 

Quelle Text oben*: Verbreitung von Schlafstörungen

Bildnachweis: iStock_000014807409