Schluss mit dem Winterspeck

Jetzt, wo es Frühjahr wird, denken schon wieder viele Frauen an ihre Bikinifigur. Methoden zum Abnehmen gibt es wie Sand am Meer, die Frage ist: was ist nachhaltig wirksam und fördert das Wohlfühlen im eigenen Körper?

Im Tierreich schmücken sich bekanntlich die männlichen Tiere mit bunten Federn und eindrucksvollen Hörnern, um die Gunst ihrer weiblichen Artgenossen zu erobern. Unter uns Menschen fällt es traditionell den Frauen zu, Männer und andere Menschen durch ihre Schönheit und Attraktivität anzusprechen.

Schönheit und Attraktivität

Schönheitsideale sind natürlich ein zeitabhängiges Phänomen. Sie unterliegen einzelnen Kulturen, den gesellschaftlichen Normen und deren Wandlungen. Mittlerweile ist es dennoch wissenschaftlich erwiesen, wie Lars Penke, Professor für Biologische Persönlichkeitspsychologie an der Universität Göttingen mitteilt, dass das Empfinden weiblicher Schönheit nicht rein subjektiv ist. Was Menschen als weibliche Schönheit ansehen, ist laut Penke in allen Gesellschaften auf unserer Erde in etwa gleich. Auch wenn immer der persönliche Geschmack eine weitere Rolle spielt.

Bei der Beurteilung von Attraktivität geht es laut wissenschaftlichen Erkenntnissen vor allen Dingen um die Frage, ob der jeweilige Menschen Merkmale für eine erfolgreiche Fortpflanzung aufweist. Eine gesunde, hübsche Frau soll hierbei die besten Voraussetzungen für gesunden Nachwuchs liefern. Karl Grammer, deutscher Verhaltensforscher und Evolutionsbiologe, identifizierten acht „Säulen“ der Schönheit: Jugendlichkeit, Symmetrie, Durchschnittlichkeit (entspricht dem, womit wir vertraut sind), Geschlechtshormon Marker (geben einen Hinweis auf Gesundheit), Körpergeruch, Bewegung, Hautfarbe und Haartextur.

Wenn wir uns die oben aufgeführten Säulen der Schönheit anschauen, gibt es solche auf die wir keinen Einfluss haben - das sind die Symmetrie unseres Gesichtes und Körpers und die Durchschnittlichkeit unseres Aussehens - bei anderen können wir etwas machen. Schauen wir uns also die Aspekte an, wo wir einen Hebel in der Hand haben.

An welcher Säule der Schönheit können wir etwas tun?

Jugendlichkeit:

Was das Thema Jugendlichkeit angeht, steht fest: unser Alter können wir nicht verändern. Ich weiss noch, in meiner Kindheit wurden Menschen, die über 50 oder Jahre alt waren, als schrecklich alt angesehen. Heute werden die Menschen im Durchschnitt älter. Nun geht es darum lange so gesund und fit zu bleiben wie möglich. Menschen im Alter zwischen 50-60 Jahren sehen sich wissenschaftlichen Studien zur Folge nicht mehr als „alt“ an. Das biologische Alter sagt nichts darüber aus, wie alt ein Mensch wahrgenommen wird. Denken wir an einen Menschen, der ohne Begeisterung und Energie durch sein Leben geht und sich, d.h seinen Körper, im wahrsten Sinne des Wortes hängen lässt. So ein Mensch wird wohl tendenziell als alt wahrgenommen. Die Wahrnehmung von Alter hängt sehr stark mit dem Maß an Lebensenergie und Ausstrahlung zusammen, die von einem Menschen ausgeht. Das sind beides Aspekte, für die wir etwas tun können.  

Vertiefende Fragen dazu: Was begeistert mich? Was bringt mein Herz zum Hüpfen? Was schenkt mir Kraft? Was sind in meinem Leben Energieräuber? Wo kann ich Experimentierfreude an den Tag legen? Bei welchen Themen kann ich mehr Offenheit und Flexibilität entwickeln? In welchen Situationen kann ich mehr Offenheit und Flexibilität entwickeln?

Geschlechtshormone:

Das Niveau an weiblichen Geschlechtshormonen hat einen Einfluss auf den Menstruationszyklus, der Fruchtbarkeit der Frau und auf den Zeitpunkt des Eintretens der Wechseljahre:  Hormone haben einen Einfluss auf die Psyche und das gesamte Wohlbefinden. Sri Pranaji, ein Yogi und Siddha Meister aus Malaysia, sagte der Autorin in einem Interview: „Ich habe einen speziellen Kurs für Frauen entwickelt, Siddha Inner Beauty, der Frauen auf allen Ebenen ihres Lebens helfen soll. In diesem Seminar werden Techniken vermittelt, die zu einer besseren Zirkulation des Blutes und der Energie führen. Dadurch werden auch die Drüsen angeregt, was zu einer verbesserten Hormonproduktion führt. Bis jetzt konnten schon über 1000 Frauen weltweit von dieser Methode profitieren. Etliche davon haben mittlerweile keine Menstruationsbeschwerden mehr und fühlen sich in ihrer Haut wohler.”

Vertiefende Fragen dazu: Wie ausbalanciert sind meine weiblichen Geschlechtshormone? Habe ich Menstruationsbeschwerden? Welche Methoden kenne ich, die unschädlich sind und sich positiv auf meine Geschlechtshormone auswirken?

Körpergeruch:

Der Körpergeruch wird stark dadurch bestimmt, was wir essen. Je vitaler und frischer unserer Kost ist, desto positiver für unsere Körperausdünstungen. Ich weiss noch, als ich mein Frühstück auf grüne Smoothies umgestellt habe, roch ich laut Äußerungen aus meinem Umfeld in der ersten Zeit grün. Eine wissenschaftliche Studie hat nachgewiesen, dass in der Wahrnehmung von Menschen der Schweiss Anderer besser riecht, wenn sie Gemüse anstatt viel rotes Fleisch gegessen haben.

Vertiefende Fragen dazu: Welche Nahrungsmittel nehme ich zu mir? Könnte ich meinen Fleischkonsum reduzieren und meinen Anteil an Vitalkost erhöhen?

Bewegung:

Über die Wichtigkeit von Bewegung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben wir schon viel gehört. Da das Thema so bekannt ist, kommen hier nur ein paar anregende Fragen.

Vertiefende Fragen dazu: Wie bewege ich mich? Bewege ich mich genügend? Wie ist es mit meiner Bewegung im Alltag – Stichwort Treppe statt Fahrstuhl, Velo statt Auto? Wie geschmeidig sind meine Bewegungen? Was tue ich für meine Beweglichkeit?

Hautfarbe:

Wenn über Hautfarbe gesprochen wird, wird auf die Ebenmäßigkeit der Hautfarbe angesprochen. Sie ist ein Indikator für die Gesundheit und für den psychischen Zustand. Jeder hat bestimmt schon einmal hektische rote Flecken bekommen oder bei jemand gesehen, der in Stress war. In diesem Zusammenhang ist als die Stressregulierung und psychische Stabilität von grosser Bedeutung. Gerade Frauen fühlen sich oft hin und hergerissen zwischen ihren vielen Rollen und Anforderungen des täglichen Lebens. Vrsuahli, Expertin für den Kurs Siddha Inner Beauty schreibt in ihren Erfahrungen: „Ich habe viele Workshops und Seminare auf der ganzen Welt durchgeführt ... und ich habe erkannt, dass Frauen überall gleich sind - weich, liebevoll und umsorgend, immer gebend. Oftmals vernachlässigen sie ihre eigenen Bedürfnisse. Ihre innere Veränderung ist so schön mitzuerleben. Die körperlichen Aspekte sind gewaltig - Frauen, die sich auf die Reise des Inner Beauty einlassen, sehen viel jünger aus als ihr Alter und ihre Haut glänzt auch ohne Make-up.“

Vertiefende Fragen dazu: Wie gesund ist meine Ernährung? Welchen Einfluss hat meine Ernährung auf den gesamten Stoffwechsel und meine Haut? Was nährt meine Seele? Was kann ich mir Gutes tun? Was kann ich tun, um den Stresslevel in meinem Leben zu senken bzw. Stress genügend auszugleichen?

Haartextur:

Viele Haarpflegemittel versprechen eine Verbesserung der Haartextur.  Wer unter stressbedingtem Haarausfall leidet, kann eine bestimmte Druckpunkt Massage aus dem Programm Siddha Inner Beauty anwenden. Dadurch löst sich der Stress, der Blutfluss wird angeregt und die Haarwurzeln werden stimuliert.

Vertiefende Fragen dazu: Wie gesund ist meine Ernährung? Welchen Einfluss hat meine Ernährung auf den gesamten Stoffwechsel und meine Haare? Weitere Fragen siehe unter Hautfarbe

Und was ist mit den inneren Werten und der Persönlichkeit?

Die Diskussion, ob nun innerer Werte mehr oder weniger zählen als die physische Erscheinung, ist in unserer visuell ausgerichteten Gesellschaft oft geführt worden. Unbestritten hat die innere Schönheit einen grossen Einfluss auf unsere Ausstrahlung und Attraktivität. Ein hübscher Mensch mit schlechten Lebensgewohnheiten, wird in der Regel nicht als schön empfunden. Innere Schönheit ist hauptsächlich dadurch gekennzeichnet, dass Du im Reinen mit dir bist. Du hast einen inneren Frieden und hast dich und dein Leben (mehr oder weniger) angenommen, so wie es ist. Mit sich selber im Reinen zu sein, entsteht durch eine entsprechende innere Ausrichtung, Arbeit an sich selber und der Lösung von vergangenen Belastungen. Wenn wir auf Menschen treffen, die zufrieden in der eigenen Haut sind und ein Lächeln auf dem Gesicht haben, finden wir das nicht nur sympathisch, sondern auch attraktiv.

Neugierig geworden?

Alle Frauen, die sich angesprochen fühlen, können sich gemeinsam mit uns auf die Reise zu ihrer inneren (und äusseren) Schönheit machen.

Pressemeldung, 28.2. unter anderen in der online-zeitung.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hat dir der Artikel gefallen? Dann senden wir dir gerne regelmässig neue Inspirationen und nützliche Tipps zu. Hier kannst Du dich gleich dafür eintragen und gleich eine kostenlose Trancereise erhalten.