Sri Pranaji über seinen spirituellen Weg

Wie bist du selbst auf die Siddha Tradition gestoßen?

Ich bin ein indischer Tamile und daher kenn ich die Siddha Tradition. Mein Vater war ein  Yogi und hing selber der saivite Tradition an. Schon in jungen Jahren wurde ich in das spirituelle System eingeführt insbesondere Yoga. Später bekam ich mehr modernes Training und westlichen Unterricht. So kam mein Geist auch mit etwas anderem in Berührung. Ich lernte Kampfkünste und dann zwischendurch – ich weiß nicht, durch göttliche Fügung – wurde ich in viele verschiedenen Traditionen eingeweiht. Ich wurde in Qigong-Systeme eingeführt und ich lernte vom Tibetischen Buddhismus. Ich beschäftigte mich auch mit der Sufi-Tradition und auch anderen Yoga Praktiken.

Aber letztendlich, als ich die absolute Selbst-Realisation erfahren hatte, wurde ich durch eine höhere Macht zum Siddha System geführt. So wurde ich durch Swami Ramalingam in der Astral-Welt geleitet, um dem Siddha Pfad zu folgen und kam zu der Mission, den Siddha Pfad in die Welt zu bringen. Das ist alles, was ich sagen kann, wie ich auf die Siddha Tradition gestoßen bin.

Wer waren oder sind deine wichtigsten Lehrer bzw. Meister?

Mein wichtigster Meister ist Swami Ramalingam, aber ich habe sehr viele Meister. Die meisten Meister mögen es nicht, genannt zu werden. Die meisten von ihnen leben nicht mehr, während andere noch am Leben sind. Jeder von ihnen hat einen sehr wichtigen Beitrag zu meinen Grundlagen an spirituellem Training geleistet. Wie z.B. Buddhistisches Training, der Tibetische Buddhismus, Taoistisches Training, Sufi Training und anderes Yoga Training haben einen sehr wichtigen Part in meiner Suche nach spiritueller Erleuchtung gespielt und ich bin ihnen allen sehr dankbar.

Was waren deine zwei oder drei wichtigsten Erfahrungen in deinem persönlichen Prozess?

Nun gut, meine erste Erfahrung war: Als ich meine Jeeva annahm (=das Selbst, meine wahre Persönlichkeit) und begann all die Königreiche, die ganze Welt, die sogenannten „7 Himmel“ zu entdecken, von welchen du vielleicht in der Bibel gelesen hast. Das sind sehr persönliche Erfahrungen, die wohl niemand jemals beschreiben kann. Abgesehen davon bilden mein persönlicher Glauben, meine Entschlossenheit und das Praktizieren einige wichtige Erfahrungen, die sehr wichtig für mich sind.

In Europa hörten viele Menschen noch nie von Ramalinga Swami. Könntest du ein paar Worte über Ramalinga sagen? Und was ist deine persönliche Verbindung zu ihm?

Swami Ramalingam, der 18. Siddha. Ich weiß nicht, wie ich es in Worte fassen soll, aber lass es mich so sagen: Er ist der einzige Heilige der modernen Zeit, der sagt: Wir sind das Licht. Er konnte sich in Licht transformieren und wir können uns in Licht auflösen. Er schrieb einige wenige Bücher. All diese Bücher beschreiben sehr gut die spirituelle Praxis und wie man dies erreicht. Ich werde einige der englischen Online-Bücher versenden, so dass ihr es lesen könnt und mich sehr gut verstehen werdet.

(Fragen: Cordula Mezias, Antwort: Sri Pranaji, Übersetzung Bernhard Baumgartner)

Alle Veranstaltungen mit Sri Pranaji bzw. in seiner Siddha Tradition: Siddha inner power 1-4; Jothi Training

Worum geht es beim Siddha Pfad?

Der Weg des Siddhas Teil 2