Subliminaltherapie, Arbeit mit dem Unterbewusstsein ohne Hypnose

Dr. Edwin Yager entwickelte die "Subliminal Therapy" , die auch unter dem Namen „Yager Therapie“ oder „Yager Code“ bekannt ist, basierend auf seiner rund 40-jährigen Erfahrung als Psychotherapeut und Professor für klinische Hypnose am Department of Psychiatry at the UCSD School of Medicine, USA.

Was ist die Subliminal Therapie?

Diese Methode ist ein neuer Ansatz, der in Therapie und Coaching genutzt werden kann. Die Anwendung und Wirkung ist so einfach und bahnbrechend, dass sie mittlerweile in Fachkreisen für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Die Wirksamkeit dieser Methode ist in Studien nachgewiesen worden. Hier bekommen Sie mehr Details zum Wirksamkeitsnachweis.

Grundannahmen der Subliminalen Therapie

Professor Yager geht bei der Subliminal Therapie von einigen Grundannahmen aus. Es sind:

  1. Unser Leben wird zum Grossteil dadurch bestimmt, wie Lebensumstände und Erfahrungen uns konditionieren/geprägt haben.
  2. Jegliches Verhalten, jeder Glaubenssatz kann auf verschiedene Weise mit verschiedenen Ergebnissen neu erlernt werden.
  3. Unsere gesamten geistigen Fähigkeiten sind uns nur zu einem sehr geringen Teils bewusst. Der Grossteil unserer geistigen Aktivität finden statt, ohne das wir es bewusst wahrnehmen. Auch auf viele mentale Funktionen haben wir keinen bewussten Zugriff.
  4. Wir besitzen eine höhere Instanz der Intelligenz. Diese liegt ausserhalb des bewussten Verstandes. Wir werden nur selten auf diese Instanz aufmerksam gemacht und wissen häufig nichts von ihr.
  5. Unser Unterbewusstsein ist keine Einheit. Tatsächlich ist es aufgeteilt und besteht aus mehreren Teilen. Das sind zum Beispiel „Teile“, die bestimmte Einflüsse der Vergangenheit repräsentieren. Auch wenn wir etwas lernen, entsteht etwas in unserem Geist, ein sogenanntes „Teil“, das vorher in diese Form nicht da war.
    Wenn ein Patient zum Beispiel Angst vor Spinnen entwickelt, dann entwickelt sich  - laut E. Yager - im Unterbewusstsein ein neuer Teil.
  6. Teile repräsentieren also Fähigkeiten, Erfahrungen, Annahmen und Überzeugen, die wir verinnerlicht haben (= Glaubenssätze). Alle Teile sind Produkte des Unterbewusstseins aus vergangenen Situationen. Diese haben unterbewusst immer noch Einfluss auf unser Leben. Und zwar selbst dann, wenn diese Teile und Erfahrungen unsere Gesundheit und das Wohlbefinden verschlechtern.

Voraussetzungen Seitens des Klienten (für den Erfolg)

Damit die Veränderung stattfinden kann, müssen wir die folgenden Annahmen akzeptieren und annehmen. Sie lauten:

  • Wir müssen uns darüber im klaren sein, dass es möglich ist, Konditionierungen/Erlerntes zu verändern.
  • Wir müssen wissen, wie wird diese Veränderungen herbeiführen können. (Darüber klären wir Sie im Erstgespräch auf!)
  • Wir müssen motiviert sein, diese Veränderungen herbei zu führen.

Ziel und Weg der Subliminaltherapie

Bei der Anwendung des Yager Codes werden Sie doch eine Serie von logischen Schritten geführt. In diesem Prozess werden Ihre unbewussten Fähigkeiten identifiziert und angeregt, mit deren Hilfe das Problem in Ihrem Inneren gelöst werden kann. Kurz gesagt nutzt die Subliminal Therapie Ihre  höheren geistigen Fähigkeiten, um Ursache von Problemen zu erkennen und zu lösen.

Ziel ist es, dass die Veränderung auf eine sehr natürlich Art und Weise in Ihrem Inneren stattfinden kann. 

Einsatzmöglichkeiten der Subliminalen Therapie

Die Methode der Subliminal Therapie ist im klinischen Kontext  und für den klinischen Alltag entwickelt worden. Sie lässt sich hervorragend in allen Bereichen von Therapie, Beratung und Coaching anwenden. So ist eine Anwendung für die Gesundwerdung, die Psyche, die Persönlichkeitsentwicklung und innere Veränderung möglich. Sehr gut lässt sich diese Therapieform auch einsetzten, wenn z.B. die Hypnose nicht angewandt werden kann, weil Kontraindikationen für Hypnose vorliegen.

 

Lesen Sie bitte auch: Kein Heilversprechen und Haftungsausschluss

Fallbeispiele

In kurzen Videos berichtet der Begründer der Methode, Prof. E. Yager, von einigen Fallbeispielen.